Korporation Triengen

AKTUELLES


Ablesen der Wasserzähler


Unsere Wasserzählerableser werden ab dem 16. November bis
Anfang Dezember 2018 alle Wasserzähler im Gemeindegebiet Triengen ablesen.

Im Dorfteil Triengen werden die Zähler durch Priska Fischer, Leo Zihler und Brunnenmeister Paul Fischer abgelesen. Im Dorfteil Wilihof ist Josef Kaufmann-Muff und in Winikon Meinrad Kaufmann zuständig.

Die Ableser brauchen ungehinderten Zugang zu den Wasserzählern. Sollten Sie tagsüber nicht erreichbar sein, werden wir uns erlauben, Sie in den frühen Abendstunden aufzusuchen.

Bei Fragen zur Ablesung der Wasserzähler steht Ihnen unser Brunnenmeister Paul Fischer unter der Tel. 079 202 72 43 gerne zur Verfügung. Besten Dank für Ihr Verständnis.



Aufruf zum sparsamen Umgang mit Wasser


Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und den mangelnden Niederschlägen ist der Grundwasserspiegel gesunken. Der Wasserverbrauch in der Gemeinde hat in den letzten Tagen massiv zugenommen.

Wir bitten die Bevölkerung, zur Vorbeugung einer Wasserknappheit, folgende Hinweise zu beachten und mitzuhelfen Wasser zu sparen:

  • Mit dem Wasser ist sparsam umzugehen.
  • Die Bewässerung von Gärten, Sträucher und Rasenflächen ist zu minimieren oder ganz zu unterlassen. Der Rasen soll nicht oder nicht zu kurz geschnitten werden. Pflanzen sollen wegen der Verdunstung wenn möglich nachts mit einem Tröpfchenbewässerungssystem nass gemacht werden.
  • Der persönliche tägliche Wasserverbrauch ist zu reduzieren (z.B. duschen statt baden).
  • Das Waschen von Autos und Vorplätzen ist zu unterlassen.
  • Auf die erneute Füllung von Pools ist bis auf weiteres zu verzichten. 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.


Korporationsreise 2018


Am Samstag, 15. September 2018 um 7.15 Uhr trafen sich 115 reiselustige Bürgerinnen und Bürger der Korporation Triengen auf dem Parkplatz Feldgasse zur traditionellen Korporationsreise, welche alle 4 Jahre durchgeführt wird.  

Pünktlich um 7.30 Uhr ging die Reise mit dem Car in Richtung Ostschweiz los – genauer gesagt nach Appenzell. Unterwegs wurden die Reiseteilnehmer von den Mitgliedern des Korporationsrats mit Kaffee und Gipfeli verwöhnt, während sie die Fahrt bei angeregten Gesprächen geniessen konnten.  

In Appenzell angekommen, standen drei Führungen zur Auswahl, für welche sich die Bürgerinnen und Bürger schon bei der Anmeldung entscheiden mussten. So besuchte eine Gruppe die Brauerei Locher, während eine weitere Gruppe die Möglichkeit hatte, dem Geheimnis des Appenzeller Alpenbitters auf die Spur zu kommen. Als Drittes wurde eine Führung durch das malerische Appenzell angeboten. Wer sich für keine dieser drei Führungen entscheiden konnte, hatte die Möglichkeit, die Zeit zur freien Verfügung zu nutzen.  

Zum Mittagessen traf sich dann die ganze Reiseschar im Hotel Hecht, wo die Korporation zum gemeinsamen Mittagessen einlud. Bei kurzweiligen Gesprächen und dem feinen Essen verging die Zeit wie im Flug und schon warteten die Reisecars wieder auf uns, um in Richtung Bodensee aufzubrechen. In Romanshorn angekommen, bestieg die Reisegruppe die MS Thurgau, welche uns auf eine Rundfahrt auf dem Bodensee in Richtung Altnau – Kreuzlingen führte. Während der rund zweistündigen Schifffahrt wurden wir mit einem feinen Dessertbuffet und Kaffee verwöhnt und wieder blieb genug Zeit zum Geniessen und interessante Gespräche zu führen. Wieder in Romanshorn abgekommen traten wir die Heimreise an und konnten uns im Car noch etwas ausruhen. Der Korporationsrat dankt allen Teilnehmenden fürs Mitkommen und freut sich schon sehr, die Bürgerinnen und Bürger in 4 Jahren wieder auf eine tolle Reise mitzunehmen.

Fotos finden Sie in unserer Galerie.


Zusammenkunft der ehemaligen Korporationsräte


Am Samstag, 23. Juni 2018 hat der Korporationsrat alle ehemaligen Korporationsräte zu einem Treffen eingeladen. Wir freuten uns sehr, dass doch die Meisten unserer Einladung gefolgt sind. Der Weg führte uns zuerst zum Reservoir Geisswand, wo uns Paul einen Einblick in das neue, erweiterte Reservoir ermöglichte und für Auskünfte zur Verfügung stand. Anschliessend begaben wir uns zur Bannwarthütte und streiften unter kundiger Führung von Thomas durch den Wald rund um die Hütte. Als sich dann zur Mittagszeit unsere knurrenden Mägen bemerkbar machten, konnten wir bei Speis und Trank die alten Zeiten wieder etwas aufleben lassen. Alle haben den Nachmittag in gemütlicher Runde sehr genossen.
  • 20180623 100151
  • 20180623 100158
  • 20180623 102420
  • 20180623 102509
  • IMG 3085


Korporationsversammlung


Am Mittwoch, 25. April 2018, trafen sich 52 Bürgerinnen und Bürger zur ordentlichen Korporationsversammlung. Wie jedes Jahr wurden die Anwesenden vorab mit einem feinen Nachtessen aus der Rössliküche verwöhnt, bevor Präsident Stephan Kost um 20.50 Uhr den offiziellen Teil der Versammlung eröffnete. Zum Einstieg wurde wiederum ein Brunnen aus dem Gemeindegebiet etwas näher vorgestellt. Dieser steht an einem nicht so prominenten, aber immer noch an seinem ursprünglichen Ort. Es ist der Brunnen vor der ehemaligen Bäckerei Zwimpfer im Winkel. Er wurde im Jahre 1985 restauriert und wird von der Quelle im Oeli gespiesen. Dann blickte der Präsident mit einigen Bildern auf unser grösstes Bauprojekt von diesem Jahr, der Wasserleitung Gislermatte-Schäracher, zurück, bevor sich die Versammlung mit den traktandierten Geschäften befasste. Als Erstes wurde das Versammlungsbüro bestellt und dann stand auch schon die Rechnungsablage 2017 und der Voranschlag 2018 auf dem Programm. Diese beiden Traktanden wurden durch den Kassier Roland Ulrich kompetent erläutert und auf Antrag der Rechnungskommission gutgeheissen. Im Zusammenhang mit der neuen Rechnungslegung HRM musste über die Festlegung des Finanz- und Verwaltungsvermögens abgestimmt werden. Der Vorschlag des Korporationsrates wurde von der Versammlung einstimmig gutgeheissen. Weiter lag eine Abrechnung zur Genehmigung vor. Dabei handelte es sich um den Sonderkredit Wasserleitung Gislermatte-Schäracher. Auch diese Abrechnung wurde vom Kassier eingehend vorgestellt und von der Rechnungskommission zur Annahme empfohlen. Demzufolge wurde die Abrechnung von den Anwesenden ebenfalls einstimmig genehmigt. Als nächstes Traktandum wurde den Bürgern das neue Wasserversorgungsreglement vorgestellt. Der Korporationsrat hat sich im letzten Jahr intensiv mit der Ausarbeitung dieses Reglements beschäftigt und dabei auch mit der Gemeinde Triengen und der Korporation Kulmerau zusammengearbeitet. Ziel ist es, in Zukunft im ganzen Gemeindegebiet Triengen das gleiche Wasserversorgungsreglement zu haben. Es gab einige Fragen aus der Versammlung und einen Antrag für eine kleine Ergänzung, dem Folge geleistet wurde. Nach den Ausführungen und Erklärungen des Präsidenten wurde dem Reglement, welches per 1. Januar 2019 in Kraft treten wird, mit 49:1 Stimmen und 2 Enthaltungen zugestimmt. Als nächstes gab Kassier Roland Ulrich einen Ausblick zu den zukünftigen finanziellen Herausforderungen der Wasserversorgung. In dem Zusammenhang wird sich der Korporationsrat diesen Sommer eingehend mit der neuen Tarif- und Gebührenordnung befassen, welche er ebenfalls auf den 1. Januar 2019 erlassen wird. Unter dem Traktandum „Verschiedenes“ informierten der Verwalter Thomas Wyss und der Brunnenmeister Paul Fischer über Neuigkeiten aus ihren Ressorts. Weiter wurde über den Stand des Wasserverbunds Winikon / Reitnau (REWA) informiert und nochmals auf die Korporationsreise vom 15. September 2018 hingewiesen. Der Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018. Zum ersten Mal kann die Anmeldung auch ganz bequem über unsere Homepage www.korporation-triengen.ch vorgenommen werden. Nach der Versammlung konnten sich die Anwesenden bei einem feinen Dessert stärken und den Abend bei einem guten Kaffee und angeregten Gesprächen ausklingen lassen.